Welding School

DVS-IIW-Lehrgang - Internationaler Schweißfachingenieur nach Richtlinie DVS-IIW 1170

In Kooperation mit der SLV Duisburg wird der DVS-IIW-Lehrgang Internationaler Schweißfachingenieur (Richtlinie DVS-IIW 1170) als Präsenzlehrgang angeboten.

Durch die Kooperation mit der SLV Duisburg wird Studierenden der Universitäten im Ruhrgebiet die Teilnahme zu besonders günstigen Konditionen ermöglicht. Der Lehrgang wird maßgeblich in Duisburg durchgeführt.


Der Schweissfachingenieur

Von der Konstruktion bis zur Fertigung geschweißter Produkte sind Ingenieure mit fundierten schweißtechnischen Kenntnissen gefragt. Spezifische Produktkenntnisse in den unterschiedlichen Anwendungsbereichen der Schweißtechnik, wie dem Stahlbau, dem Druckbehälter- und Dampfkesselbau, dem Rohrleitungsbau, dem Schienenfahrzeugbau, dem Schiffbau, dem Maschinenbau etc. sind dabei von großer Bedeutung.

Ausgebildete Schweißfachingenieure verfügen über diese spezifischen Kenntnisse und sind sowohl in der Lage, bei der Planung und Herstellung geschweißter Produkte die geeigneten Grund- und Zusatzwerkstoffe auszuwählen als auch Entscheidungen zur effektiven und qualitätsgerechten Fertigung zu treffen. Darüber hinaus prüfen

sie, ob alle Schweißverbindungen – insbesondere die abnahmepflichtigen – fachgerecht ausgeführt wurden. Indem sie technische Spezifikationen für die Vorbereitung, Ausführung, Nachbehandlung und Prüfung von Schweißnähten festlegen, sorgen Schweißfachingenieure für eine sichere und bauartgerechte Auslegung von geschweißten Komponenten.

Der Schweißfachingenieur wird unter anderem in nachfolgenden Vorschriften und Richtlinien als Schweißaufsichtsperson (SAP) genannt:

  • DIN EN ISO 3834 „Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen“
  • DIN EN 1090 ff „Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken“
  • Ril 804 „Eisenbahnbrücken (und sonstige Ingenieurbauwerke) planen, bauen und instand halten“ der Deutschen Bahn AG
  • DB 826 „Schweißarbeiten an Schienenwerkstoffen/Oberbauteilen in Betriebsgleisen“
  • DIN EN 15085 „Bahnanwendungen – Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen“
  • Arbeitsblatt GW 301 „Verfahren für die Erteilung der DVGWBescheinigung für Rohrleitungsbauunternehmer“ des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs e. V.

Schweißfachingenieure finden mit ihren umfassenden Kenntnissen in Schweißfachbetrieben ihren Einsatz. Damit sind sie der wichtigste Ansprechpartner für alle Belange der schweißtechnischen Planung, Fertigung und Montage im Unternehmen.


Lehrgangsprogramm

Der Schweißfachingenieur-Lehrgang gliedert sich in die TheoretischeAusbildung (Teil 1), die Praktische Ausbildung (Teil 2) und die Theoretische Ausbildung (Teil 3).

TEIL 1 (E-LEARNING)
Das notwendige Basiswissen in den drei Hauptgebieten „Schweißprozesse und -ausrüstungen“, „Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen“ und „Konstruktion und Gestaltung“ wird im Teil 1 komplett als e-Learning angeboten und kann bequem von zu Hause aus gelernt werden.

TEIL 2 (PRAKTISCH)
Ausgewählte praktische Schweißübungen, Vorführungen und praxisnahe Versuche erweitern und vertiefen die Kenntnisse während des Teils 2 der Ausbildung, die in den Werkstätten der SLV Duisburg stattfinden.

TEIL 3 (BLENDED LEARNING)
Teil 3 wird als Blended Learning (Fernlehrgang plus Präsenzphasen) durchgeführt. Hier wird das zuvor vermittelte Wissen in Eigenstudium, Vorträgen und Laborübungen vertieft und um das Hauptgebiet „Fertigung und Anwendungstechnik“ ergänzt. So sind die Teilnehmer in der Lage, zukünftig komplexe Aufgabenstellungen aus der schweißtechnischen Praxis zu lösen. Nach vorgegebenen Fallbeispielen müssen sie den Lernstoff praxisgerecht zur Lösung der Aufgaben umsetzen können.


ZEUGNIS

Nach bestandener Prüfung erhält die Teilnehmerin / der Teilnehmer ein deutschsprachiges DVS-Schweißfachingenieur-Zeugnis und das englischsprachige IIW-Diplom „International Welding Engineer“.


Zugangsvoraussetzungen

Der Schweißfachingenieur wird postgradual durchgeführt und setzt für die Zulassung zur Ausbildung ein abgeschlossenes Hochschulstudium voraus. Die Teilnehmerinnen / Teilnehmer müssen einen Abschluss in einem Ingenieurstudiengang (Dipl.-Ing., B.Eng, B.Sc., M.Eng., M.Sc.) besitzen. Mindestvoraussetzung ist ein Abschluss als Bachelor in einer technischen Fachrichtung. Als Nachweis ist der SLV Duisburg das entsprechende Abschlusszeugnis einzureichen.

Gem. Richtlinie DVS®-IIW 1170 werden nur Studierende zur Teilnahme an den Teilen 2 und 3 des SFI-Lehrgangs und zu den entsprechenden schriftlichen Teilen der Abschlussprüfung zugelassen, die den Nachweis erbringen, dass sie alle geforderten Prüfungen ihres Ingenieurstudiums bestanden haben und lediglich noch die Abschlussarbeit (Diplomarbeit, Bachelor Thesis, etc) verfasst werden muss.

Für die Zulassung zur mündlichen Abschlussprüfung müssen Studierende der DVS-Prüfungskommission zusätzlich ihre Diplom-Urkunde, Bachelor-Urkunde etc. vorlegen. Interessenten, die vorstehende Bedingung nicht erfüllen, können an der Abschlussprüfung nicht teilnehmen.

Teilnehmerinnen/Teilnehmer, die ihr Abschlusszeugnis erst zu einem späteren Zeitpunkt vorlegen, können ihre mündliche Prüfung in der SLV Duisburg absolvieren. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Schweißfachingenieurlehrgang nach den Bedingungen der Richtlinie DVS®-IIW 1170 innerhalb von 3 Jahren beendet werden muss, das Anrecht auf Teilnahme an der Abschlussprüfung und Ausgabe des Zeugnisses erlischt nach dieser Zeit unwiderruflich.

Teilnehmer/Teilnehmerinnen, die am Lehrgang teilnehmen möchten, aber nicht Studierende der o. g. Hochschulen sind, zahlen den zum Zeitpunkt des Lehrgangs gültigen Preis nach der Preisliste der SLV Duisburg, die Zulassung ist in diesem Fall gem. Richtlinie nur mit einem Ingenieurabschluss (Diplom, B.Eng. M.Eng., B.Sc., M.Sc.) einer Universität, Technischen Hochschule oder Fachhochschule möglich.


Teilnehmerinformationen

Kosten:
Für eingeschriebene Studenten (auch Promotionsstudenten) der Universitäten im Ruhrgebiet gilt eine reduzierte Lehrgangsgebühr. Um ausschließlich den reduzierten Kostensatz bezahlen zu müssen, genügt es, bei der Anmeldung (s.u.) eine zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Studienbescheinigung zusammen mit dem Anmeldeformular an die SLV Duisburg zu schicken.

Freistellung Teil 1: Nur relevant beim Präsenzlehrgang und nicht beim Fernlehrgang / e-learning

Für Studierende von Universitäten, die sich den Präsenzlehrgang zum Teil 1 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung zwischen der jeweiligen Universtität und der SLV Duisburg anrechnen lassen (siehe z.B. Kooperationsvereinbarung) besteht die Möglichkeit, sich vom Lehrgangsteil 1 freistellen zu lassen. Die Prüfung für diesen Lehrgangsteil muss dennoch bestanden werden! Ein Preisnachlass kann hierfür nicht gewährt werden.

Teil 1 und Teil 2: 1.200,00 €

Teil 3: 2.800,00 € (in Ratenzahlung)

(Sonderkonditionen für Studierende an Fach-/Hochschulen aus Nordrhein-Westfalen)

Bei Rücktritt bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungspauschale von 30,00 € erhoben. Bei Abmeldung innerhalb von vier Wochen vor Beginn werden 200 € in Rechnung gestellt. Bei Nichtantritt ohne Abmeldung werden die vollen Kosten berechnet.

Anmeldung
Die Anmeldeunterlagen werden den Interessenten per E-Mail zugestellt. Dabei erfolgt die Vergabe der Lehrgangsplätze in der Reihenfolge der Interessentenliste.

Befreiung von der Anwesenheitspflicht:
In Ausnahmefällen kann eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht erfolgen. (Beispiel: Schreiben einer Klausur). Ob ein solcher Fall vorliegt und welche Bescheinigungen vorzulegen sind, ist mit der SLV Duisburg zu klären. Bescheinigungen für Freistellungen von der Anwesenheitspflicht sind zusammen mit der Anmeldung bei der SLV Duisburg einzureichen.

Förderung durch den DVS
Der DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. fördert durch Gewährung von Darlehen Jungingenieure aller Fachrichtungen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Prüfung als "Schweißfachingenieur" in einer Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt abzulegen oder in Sonderlehrgängen der Technischen Hochschulen vertiefte Kenntnisse in der Schweißtechnik zu erwerben.
Mehr Informationen zu den DVS Förderung finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner

E-Learning

Veranstaltungsort

GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH
Niederlassung SLV Duisburg
Bismarckstr. 85
47057 Duisburg